Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt.

„Estlas Reise“ Aufführung in Haithabu.


„Estlas Reise“ hieß das Stück, welches auf der Freilichtbühne in Haithabu aufgeführt wurde. Am 6. August war die letzte Aufführung. Bis zu 30 Darsteller vom Wikingertheater „Midgaard Skalden“, erzählen den Zuschauern eine Geschichte aus der Welt der Wikinger. Das Wikingertheaterstück wurde von Sünje Vahlbruch geschrieben, die auch zusammen mit Jörg Hartmann die Regie führte. „Wer ist diese Frau, die da mit diesen fast gleichaltrigen „Töchtern“ in unser Birka kommt und unseren Männern in der Schänke den Kopf verdreht? Sie ist und ein Dorn im Auge“ „Seitdem Rasmus die neue Magd und ihre beiden Töchter bei sich hat, schmeckt der Met viel besser“. Was ist dran an den Gerüchten um Estla, einer Frau, die vor gut 1100 Jahren ihren Mann stehen muss? Kämpft Estla erfolgreich um ein friedvolles Überleben, wird das Dorf entzweit, oder siegen die neidischen Dorfweiber und jagen Estla wieder davon, um ihren gewohnten Trott weiter zu leben? Ein Stück, das sich mit den alltäglichen Problemen eines Dorfes aus der Wikingerzeit und seinen Bewohnern beschäftigt, wo jeder bestrebt ist, sein Schäfchen ins Trockene zu bringen. Die Bühnendekoration haben die Mitglieder von „Midgaard Skalden“, selbst entworfen. Entstanden ist ein Wikingerdorf mit einem schönen Blick zum Haddebyer Noor. Die Musik für das Wikingerschauspiel komponierte der Schleswiger Björn Mummert.
Text/Foto: Labrenz

Zurück zur Auswahl