Rekordverdächtig: 176 Blutspenden in 52 Jahren

12.06.2018

Uwe Matterns letzter Aderlass

Uwe Mattern leistet in Tarp seine letzte DRK-Blutspende. Fotos: ©DRK-Blutspendedienst

Dank an den fleißigen Blutspender (v.l.): Jan Weck, Uwe Mattern und Meike Beye.

Tarp (mm) – Die Frage, wann er die erste Blutspende seines Lebens geleistet hat, kann Uwe Mattern aus Flensburg ganz genau beantworten, als er am 7. Juni zur DRK-Spendeaktion in die Familienbildungsstätte nach Tarp kommt. „Das war am 6.6.1966 in Eutin. Da war ich als junger Soldat bei der Bundeswehr und für eine Blutspende gab es einen halben Tag frei“. Genau 52 Jahre und einen Tag später nahm der gelernte Maurer nun auf der Spenderliege Platz, um sich zum 176. und letzten Mal in seinem Leben einen halben Liter seines kostbaren Lebenssaftes entnehmen zu lassen. Mattern wird im Juli 73 Jahre alt und hat damit die Altershöchstgrenze für Blutspender in Deutschland erreicht.
Andrea Fleck vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost entnimmt Mattern seine letzte Spende. Die beiden kennen sich, denn Mattern besuchte bis zu sechs Mal im Jahr die DRK-Spendeaktionen an unterschiedlichen Orten: neben Tarp und Flensburg auch in Oeversee, Glücksburg oder Harrislee.

In exakt 5 Minuten und 17 Sekunden ist der Blutbeutel mit den 500 Millilitern von Matterns letzter Spende gefüllt, mit der er einmal mehr bis zu drei Patienten helfen kann, denn aus einer Vollblutspende werden drei Präparate gewonnen: das Erythrozytenkonzentrat (rote Blutzellen), das Thrombozytenkonzentrat (Blutplättchen) und das Blutplasma.

Nach geleisteter Blutspende ist Uwe Matterns Antwort auf Flecks Frage „Und – alles gut?“ ein kurzes „hervorragend!“ und er ergänzt lächelnd „irgendwann ist ja mit allem Schluss. Aber wenn man einen Antrag darauf stellen könnte, dass man bis zu seinem 100. Lebensjahr weiter spenden könnte – ich würde es tun!“

In Tarp haben am 7. Juni insgesamt 55 Spender zur Sicherstellung der Patientenversorgung mit lebenswichtigen Blutpräparaten im Norden beigetragen. Gerade für die vier Erstspender unter ihnen ist Uwe Mattern mit seinem Engagement über mehrere Jahrzehnte vielleicht ein Vorbild. 175 Blutspenden erreichen in ganz Schleswig-Holstein nur vier Spender jährlich. Meike Beye, DRK-Ortsvorsitzende in Tarp, und Jan Weck vom DRK-Blutspendedienst bedankten sich bei Uwe Mattern für seine außergewöhnliche Leistung mit einem Blumenstrauß und einer Geschenkbox.

Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).

  • Moin Quadrat

    Moin Quadrat 2018 23

  • Die Besten

    Die Besten 2018 22

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2018 10

  • Hochzeit

    Hochzeit 2018 7

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 6

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40