Ratsversammlung schmettert Antrag ab

10.11.2017

Keine Gnade für den Wochenmarkt

Die Ratsversammlung wollte nicht über die Verlegung des Wochenmarktes dabattieren. Foto: Philippsen

Flensburg (lip) – Es bleibt dabei: Der Flensburger Wochenmarkt muss in der Adventszeit umziehen, um dem Weihnachtsmarkt auf dem Südermarkt Platz zu machen (MoinMoin berichtete). Einen von FDP und WiF eingebrachten Dringlichkeitsantrag gegen die Verlegung wurde von der Mehrheit der Ratsversammlung gar nicht erst auf der Tagesordnung zugelassen. Zuvor war der Antrag bereits im Hauptausschuss gescheitert.  „Es gibt keinerlei neue Erkenntnisse oder einen neuen Sachstand, so dass ein er erneute Diskussion darüber unnötig ist“, begründete SPD-Fraktionsvorsitzender Helmut Trost seine Ablehnung. Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Lucks zeigte sich enttäuscht:  „Die FDP Ratsfraktion bedauert den Entschluss der Mehrheit der Ratsversammlung, sich nicht mit unserem Antrag zur Nichtverlegung des Wochenmarktes während der Weihnachtsmarktzeit zu befassen. Damit ist  die letzte Chance vertan, vor Beginn des Weihnachtsmarktes eine andere Lösung zu beschließen. Wir begrüßen die Planung, für das Jahr 2018 rechtzeitig mit allen Beteiligten bereits im Februar zu beginnen. Hätte die Verwaltung dies bereits für dieses Jahr gemacht, wäre die Situation nicht in der Öffentlichkeit eskaliert. Dass es scheinbar eine einvernehmliche Regelung für die Verlegung des Wochenmarktes gibt, haben wir erst durch Einbringung der RV 154/2017 im Hauptausschuss erfahren.“

Während in Sachen Wochenmarkt also erst gar keine Diskussion in Gang kam, wurde im Rat mehr als zwei Stunden über das Enteignungsverfahren gegen den Taruper Bauern Ingo Knop zur Fertigstellung des vierten und letzten  Abschnitts der Ortsumgehung Hochfelder Landstraße (Kreisstraße K8) dabattiert. Am Ende stimmte der Rat mit deutlicher Mehrheit von 23:11  für die Beibehaltung des Verfahren, nur WiF, Grüne und FDP waren dagegen. Ein ausführlichen Bericht lesen Sie am kommenden Mittwoch in der MoinMoin.

 

Schon entdeckt? Das Öde-Archiv