35-Jähriger ohne Führerschein unterwegs

10.11.2017

Bundespolizei stoppt berauschten Autofahrer

Flensburg (ots) - Gestern Abend gegen 23.45 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei ein Renault Twingo auf, der ihnen aufgrund einer Festnahme in der letzten Woche bekannt war. Bei der Kontrolle im Flensburger Stadtgebiet konnte der Mann sich zwar legitimieren, einen Führerschein konnte er jedoch nicht vorlegen.

Die Bundespolizisten ermittelten, dass gegen den 35-Jährigen eine Führerscheinsperre bis 2018 vorlag. Somit war er ohne Fahrerlaubnis gefahren. Weil der Verdacht des Fahrens unter Rauschmitteln vorlag wurde eine Streife des 1. Polizeireviers hinzugezogen.

Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, sodass eine Blutprobe entnommen wurde. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogeneinfluß verantworten.

Schon entdeckt? Das Öde-Archiv