14 Siege für Flensburger Leichtathleten

16.05.2018

DM Norm in Kopenhagen geknackt

 

Stella Holpert sprintet im ersten Rennen über die Hürden gleich die DM Norm. Fotos: Dreier

Eine lohnende Reise nach Kopenhagen.

Loke Sommer glänzte mit sechs persönlichen Bestleistungen.

Ben Heyer mit starkem Sprint über 200m.

Flensburg (mm) - Erschöpft aber glücklich traten 17 Athleten der LG Flensburg, drei Trainer und ihre Familien die Heimreise aus Dänemarks Hauptstadt  nach zwei ereignisreichen Wettkampftagen an. Gleich 28 Mal stand ein Flensburger auf dem Podest - 14x sogar ganz oben! 44 persönliche Bestleistungen gelangen ihnen bei 75 Starts. Diese waren teilweise in ungewohnten Disziplinen wie 60m, 80m oder 600m und zum anderen Teil in der eigenen Spezialdisziplin.

Erfolgreichster Athlet war mit 5 Einzelsiegen, einem dritten Platz und 6 persönlichen Bestleistungen Loke Elias Sommer (M13, LK Weiche). Loke setzte ein Glanzlicht nach dem anderen und gewann beispielsweise den Weitsprung (5,20m), sowie das Diskus- (30,09m) und Speerwerfen (38,15m). Genau so viele persönliche Bestleistungen erzielte Linda Zierke (W11, LK Weiche). Ihr Highlight war der überlegene Sieg über 400m in 1:13,54Min.

Auch Qualifikationsnormen für die Deutschen Meisterschaften wurden erfüllt: Stella Holpert (U20, LK Weiche) lief die 100mHürden in 15,04s. Damit blieb sie gleich im ersten Lauf unter der geforderten Norm für die Jugendmeisterschaften. Christine Dreier (W35, LK Weiche) sammelte im Diskuswurf (34,29m) und im Weitsprung (5,04m) gleich zwei Normerfüllungen für die Senioren-DM.

Drei erste Plätze gelangen Annike Rohlff (U20, LK Weiche). Sie gewann die 100m (12,55s), 200m (25,78s) und den Weitsprung (5,53m) jeweils souverän und kratze trotz Gegenwinds dabei jeweils an den DM-Normen für die Jugend. In derselben Altersklasse sprang Fenja Zimmer mit 4,72m auf Rang drei. Zwei Siege fuhr Ben Heyer (M15, LK Weiche) ein: über 100m (12,08s) und 200m (24,25s). Über 200m erzielte er sogar eine persönliche Bestleistung. Die 14. Siegesleistung gelang Andrè Marquardt (M30, LK Weiche) im Weitsprung der Männer mit 5,65m.

In der Altersklasse M11 startete der jüngste Flensburger Tjark Schult (TSV Nord Harrislee). Er erkämpfte sich 5 persönliche Rekorde beispielsweise über 60m Hürden und im Kugelstoßen. Jeweils 4x jubelten Thorge Cordes (M13, LK Weiche) und Kasimir Kehrer (M14, LK Weiche) über persönliche Bestleistungen. Thorge überzeugte in den Würfen (Diskus: 24,19m und Speer: 29,61m), sowie im Lauf. Ebenfalls stark im Speerwerfen präsentierte sich Max Iwan (M13, LK Weiche). Er wurde mit 36,54m Zweiter. Weitere persönliche Bestleistungen gelangen ihm mit dem Diskus (23,84m) und im Hochsprung (1,38m). Im Hochsprung dieser Altersklasse M13 wurde Elijah Rossow (LK Weiche) mit starken 1,50m Zweiter!
Hoch anzusehen ist auch die persönliche Steigerung von Annika Metzger (U18, LK Weiche) im Hammerwurf. Sie steigerte sich mit dem 3kg-schweren Gerät auf 38,78m und belegt damit Platz 2 der Konkurrenz. Jan Dreier (M40, LK Weiche) warf den 2kg-schweren Diskus auf 30,88m und stand damit auf dem dritten Rang der Männerklasse.

Mit guten Steigerungen reisen auch Mia Paul (W12, 600m - 2:11,20min), Saskia Genske (w13, 80m - 13,69s), Oliver Zierke (M13, 200m - 32,02s), Juliana Ogbeche-Joao (W15, 100m - 13,46s, alle LK Weiche) und Friderike Limberg (W15, Speer - 33,54m, SV Adelby) heim.


  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18

  • Die Besten

    Die Besten 2018 13

  • Moin Quadrat

    Moin Quadrat 2018 11

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2018 10

  • Hochzeit

    Hochzeit 2018 7

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 6

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40