Unbekannte entleeren Reizgas im Bahnhof

05.02.2018

Bundespolizei sucht Zeugen

Niebüll (ots) - Samstagnachmittag bemerkte eine Streife der Bundespolizei bei der Bestreifung des Bahnhofs Niebüll, dass eine Vielzahl von Reisenden über Atemwegsbeschwerden klagten. Die Beamten stellten fest, dass in der Bahnhofshalle offensichtlich Reizgas versprüht wurde. Es konnte eine entleerte Reizstoffsprühpatrone in der Bahnhofshalle gefunden werden.

Hinweise auf einen Täter konnten nicht erlangt werden. In Absprache mit dem Bahnsteigpersonal wurde die Bahnhofshalle permanent belüftet, so dass das Reizgas neutralisiert werden konnte.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die Samstagnachmittag zwischen 15.30 und 16.00 Uhr Personen im Bahnhof Niebüll gesehen haben, die eine Reizgaspatrone am südlichen Ausgangs abgelegt haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32 -202 entgegen.

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18

  • Die Besten

    Die Besten 2018 13

  • Moin Quadrat

    Moin Quadrat 2018 11

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2018 10

  • Hochzeit

    Hochzeit 2018 7

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 6

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40