Neubau nach sechs Monaten fertig

12.02.2018

Innenstaatssekretär Geerdts eröffnet neue Jugendbegegnungsstätte in Erfde

Erfde (mm) - Der Staatssekretär im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration,
Torsten Geerdts, hat heute (09. Februar 2018) die neue interkommunale und interkulturelle  Jugendbegegnungsstätte eröffnet. Der Neubau wurde innerhalb von sechs Monaten fertiggestellt.
Das Land Schleswig-Holstein und der Bund haben den Neubau in Erfde im Kreis Schleswig-Flensburg mit etwa 250 000 Euro im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ gefördert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 380 000 Euro.
Gleich mehrere Vereine und Verbände wollen die neuen Räume nutzen. Unter anderem ein Sportverein, ein Kindergarten, der Heimatbund, der Schulverband, Landjugend und Jugendfeuerwehr haben auf die neue Begegnungsstätte gewartet, um ihr Angebot ausweiten zu können. Die alte und kleinere Einrichtung am selben Standort musste abgerissen werden.
„Gerade in Zeiten des demografischen Wandels muss die Jugendarbeit im ländlichen Raum ganz vorn auf die Agenda. Sie ist eine entscheidende Grundlage, damit die ländlichen Räume auch künftig lebendig bleiben“, erklärte Geerdts. Neben der Bedeutung der Jugendarbeit im ländlichen Raum im Allgemeinen, betonte der Innenstaatssekretär im Besonderen den interkulturellen Aspekt der
Jugendbegegnungsstätte: „Die ländlichen Räume in Schleswig-Holstein haben in den vergangenen Jahren eine herausragende Integrationsleistung erbracht und sie tun es weiterhin. Deshalb freue ich
mich umso mehr, dass hier gleich zwei zentrale Punkte der Arbeit unserer Landesregierung unterstützt werden: die Stärkung des ländlichen Raums und die Integration.“

  • Hochzeit

    Hochzeit 2018 7

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 6

  • Moin Quadrat

    Moin Quadrat 2017 50

  • Die Besten

    Die Besten 2017 49

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2017 40

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40

Schon entdeckt? Das Öde-Archiv