Nach Steinwürfen: Kripo ermittelt

21.09.2018

Betroffenes Busunternehmen setzt Belohnung aus

Dieser Pflasterstein wurde auf ein Fahrzeug geworfen. Foto: Polizeidirektion Flensburg

Kappeln (ots) - In den frühen Morgenstunden des 26.08.18 (Sonntag), zwischen 02 Uhr und 05 Uhr, wurden im Großraum Kappeln mehrere Fahrzeuge durch Steinwürfe beschädigt. Die Pflastersteine dürften überwiegend aus einem fahrendenden Wagen heraus auf parkende Autos geworfen worden sein. In einem Fall wurde ein Stein auf einen fahrenden Mercedes Sprinter geworfen und durchschlug eine Seitenscheibe.

Die Taten ereigneten sich im Raum Gelting, Kappeln, Süderbrarup, Norderbrarup, Rabel, Oersberg, Esgrus, Stoltebüll und Hasselberg. Es wurden bisher ca. 47 beschädigte Autos registriert. Gegen 04:20 Uhr wurde in Groß Brebel ein Stein auf einen Mercedes Sprinter geworfen, in dem Senioren saßen, die zu einem Ausflug abgeholt worden waren. Der Sprinter fuhr aus Süderbrarup in Richtung Schleswig und wurde von dem Täterfahrzeug überholt. Der Stein, der die hintere Seitenscheibe durchschlug, verletzte glücklicherweise niemanden. Der Busunternehmer , der die Senioren gefahren hat, lobt für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Hohe von 500 Euro aus.

Als Tatfahrzeug wurde evtl. ein Kleinwagen benutzt. Vermutlich waren mehrere Personen in diesem Auto. Bei den beschädigten Fahrzeugen wurden Pflastersteine sichergestellt.

Die Kripo Schleswig hat die Ermittlungen übernommen und bittet erneut um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer: 04621/840.

  • Die Besten

    Die Besten 2018 41

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2018 40

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

  • Moin Quadrat

    Moin Quadrat 2018 36

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 34

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40