FFW Schönhagen-Höxmark zieht Bilanz

08.01.2018

15 Alarmeinsätze, 2 neue Ehrenmitglieder, schwindende Mitglieder, personelle Probleme

 

Harald Steffen, Hans-Heinrich Kohrt, Florian Steffen, Finn Messerschmidt (von links)

Klaus-Peter Kaysen, Zoé Rapf, Florian Steffen (von links)

Finn Messerschmidt, Florian Steffen, Björn Glaubke, Jan Egdorf (von links)

Schönhagen (mm) - Der stellvertretende Ortswehrführer der FFW Schönhagen-Höxmark, Florian Steffen, be-grüßte auf der Jahreshauptversammlung die anwesenden Gäste aus Behörden, Gemeinde, Wirtschaft, aktive und passive Mitglieder sowie Ehrenmitglieder in dem neuen Gerätehaus und ließ das abgelaufene Jahr Revue passieren.
Auch in Schönhagen ist ein gewisser Schwund an Mitgliedern nicht zu übersehen. Die Wehr zählt zurzeit 77 (Vorjahr noch 85) Mitglieder, die sich auf 23 (27) Aktive, 45 (49) Fördernde und 9 Ehrenmitglieder verteilen.
Im Jahr 2017 absolvierte die Wehr neben 42 geplanten Terminen wie Vorstandssitzungen verschiedene Aus- und Weiterbildungen, Übungsabende und zusätzliche Aktivitäten auf Amts-, Kreis- und Landesebene. Schwerpunkte waren Digitalfunk, Atemschutz, Gerätekunde und Sicherheit. Inzwischen wurden sowohl Fahrzeug als auch Handgeräte auf Digitalfunk umgerüstet.
Im abgelaufenen Jahr gab es 15 (in 2016 „nur“ 9) Alarmeinsätze, die sich aus einigen Fehl-alarmen, Bränden von Müllcontainer, PKW, Ferienwohnung, Garage und verschiedene tech-nische Hilfen zusammensetzten.  Ergänzt wurde das mit zwei Alarmübungen in der Reha-Klinik im Schloss Schönhagen und im Café Seestern am Strand.
Anlässlich weiterer Übungen wurde die Drehleiter der FF Ellenberg vorgestellt und eine mög-liche Zusammenarbeit diskutiert, ein Verkehrsunfall mit Gefahrengut geprobt, intensive Löschangriffe ohne Wasser aufgebaut und wiederholt die Abläufe der FwDV 3 (Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz) in Vorbereitung der Truppmann Ausbildung geübt.
www.lfs-sh.de/Content/Ausbildung/Documents/Trm_1/B_Rechtsgrundlagen_.pdf
Im November wurden im Einzugsgebiet alle Hydranten winterfest gemacht.
Ferner berichtete Florian Steffen über weitere Anschaffungen von Ausrüstungsgegenstän-den und Austausch defekter Schutzbekleidungen.
Selbstverständlich kamen auch die angenehmeren Aktivitäten nicht zu kurz. So beging man im Juni eine kleine, interne Feier anlässlich des 90-jährigen Bestehens der FFW Schönhagen-Höxmark. Sie wurde ausgerichtet von dem Ehrenmitglied Helmut Haar bei leckerem Ge-grillten und dazu gehörenden Getränken. Currywurstessen in Höxmark war angesagt nach körperlicher Betätigung auf der Fahrradtour, die von Schönhagen nach Maasholm führte, weiter mit dem Schiff via Schleimünde nach Kappeln und mit den Pedalen wieder zurück. 
Im Juli fand das inzwischen traditionelle und überregionale Strandgrillen der Wehr am Schön-hagener Strand statt. Den Gästen aus Nah und Fern wurde außer vom Grill von „Bine und Matze“ kräftig eingeheizt, die sowohl aus der Box als auch live für die richtige Stimmung sorg-ten.
Das Jahr wurde bei einem zünftigen Grünkohlessen mit anschließendem Bingo im neuen Gerätehaus abgeschlossen.
Die erfolgreiche Ausbildung zum Gruppenführer beendete Finn Messerschmidt und wurde auf Amtsebene zum Oberlöschmeister befördert.
Zoé Rapf und Klaus-Peter Kaysen haben gemeinsam die Truppmann Ausbildung Teil 1
in Damp absolviert. Björn Glaubke wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert, Jan Egdorf für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Sieben Kameraden sind derzeit als PA-Träger (Pressluft-Atmer) einsetzbar.
Im Jahr 2017 stand der Umbau sowie die Erweiterung des Gerätehauses an. Das alte wurde im April ausgeräumt und ausgelagert. Dabei war Matthias Iwersen (seit 21 Jahren Mitglied) sehr hilfreich und stellte seine Halle u. a. als Ersatzgerätehaus zur Verfügung.
Im September ging das Ganze wieder retour, das neue Haus wurde eingeräumt, teilweise ergänzt oder erneuert und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.
Florian Steffen dankte allen helfenden Kameraden für die Mehrarbeit und besonders bei Matthias Iwersen, Harald Steffen, BM Christian Schlömer für die gute Zusammenarbeit und allen Fördermitgliedern für die Unterstützung.
Im Laufe des vergangenen Jahres gab es allerdings auch eine unangenehme Situation, die zu dem sofortigen Rücktritt des langjährigen Gemeinde- und Ortswehrführers, Björn Steffen aus der Feuerwehr führte. Ein Nachfolger konnte noch nicht gefunden werden.
Verschiedene Gäste privater Natur (Jäger Axel Spiess), aus Gemeinde (BM Christian Schlömer, 2. BM Dieter Olma), Feuerwehr (Ortswehrführer Brodersby Matthias Schlömer, Amtswehrführer Jens Reinhold und Kreiswehrführer/ Kreisbrandmeister Matthias Schütte), Tourist Information (GLC Nikole Brüggen) referierten über vergangene und künftige Zu-sammenarbeiten, gaben ihre Grußworte preis, bedankten sich für die Einladungen und die teilweise gemeinsamen Erlebnisse und Ereignisse.
Dieter Olma wies sowohl auf die Dringlichkeit als auch Wichtigkeit aller ehrenamtlichen Insti-tutionen eines Ortes hin, bei der es vorrangig auf Verlässlichkeit, Vertrauen, Harmonie und Hilfsbereitschaft für Bürger ankäme. Aufkommende Missstimmungen oder Meinungsver-schiedenheiten müssten in Einzel- oder Gruppengesprächen einvernehmlich gelöst werden.
Die unbeanstandete Kameradschaftskasse wies eine fast ausgeglichene Bilanz zwischen Soll und Haben aus und wird für das laufende Jahr optimistisch geplant. Dieter Claussen wurde bei eigener Enthaltung einstimmig als Kassenwart wiedergewählt.
Florian Steffen, in Personalunion auch Sicherheitsbeauftragter, berichtete über die ver-gangenen Aktivitäten auf Übungsabenden und überregionale Veranstaltungen wie Führer-scheinkontrollen, sicherer Übungs- und Schulungsdienst, PSA (persönliche Schutzausrüs-tung), Ausbildung über Unfallverhütung der HFUK Nord (Hanseatischen Feuerwehr-Unfallkasse Nord).
Bei einem Gerätehauscheck nach Fertigstellung wurden durch den Vorstand einige Mängel festgestellt, die gemeldet oder auch teilweise mit Eigenmitteln behoben wurden.
Der nächste Termin für die jährliche Führerscheinvorlage ist im März, ein weiteres Thema wird „Sicher im Feuerwehrdienst“ sein.
Der Tagesordnungspunkt „Wahlen“ erwies sich als unbefriedigend. Es wurde weder ein Ge-meinde- bzw. Ortswehrführer noch ein Gerätewart gewählt. Florian Steffen: „Ich möchte und will, dass wir das selber in der Wehr lösen und nicht anderen Institutionen überlassen müs-sen!“. Ein neuer Findungstermin wurde auf den 10.01.2018 vertagt.
Harald Steffen und Hans-Heinrich Kohrt wurden zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt:
Harald Steffen wechselte am 01.01.2018 aus gesundheitlichen Gründen in die
Ehrenabteilung. Steffen ist seit 1975 Mitglied in der Feuerwehr aktiv und war jahrelang im Vorstand in mehreren Funktionen tätig. Bis zuletzt noch als stellv. Gerätewart.
Hans-Heinrich Kohrt wechselte am 01.01.2018 auf eigenen Wunsch in die Ehrenabteilung.
Kohrt ist seit 1981 Mitglied in der Feuerwehr aktiv und war als Funkbeauftragter jahrelang im Vorstand tätig.
Feststehende Termine in 2018:
Ein Tag der offenen Tür am Sonntag den 06. Mai in Verbindung mit der Kommunalwahl
Strandgrillen am Freitag den 27. Juli
Laternelaufen am Freitag den 19. Oktober
Um 22:03 Uhr beendete der stellvertretende Wehrführer, Florian Steffen, den offiziellen Teil der Versammlung.

  • Hochzeit

    Hochzeit 2018 7

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 6

  • Moin Quadrat

    Moin Quadrat 2017 50

  • Die Besten

    Die Besten 2017 49

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2017 40

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40

Schon entdeckt? Das Öde-Archiv